Abräumen beim Online-Poker: Diese Spielvarianten sollten Sie kennen

Abräumen beim Online-Poker: Diese Spielvarianten sollten Sie kennen

Pokern entwickelte in den letzten Jahren eine Popularität, die kaum von anderen Kasinospielen übertroffen wird. Eine Variante scheint dabei Trumpf in allen Händen zu sein: Texas Hold’em ist das Spiel, was nahezu jeder Hobbyspieler beherrscht. Mit einem Grundstock von zwei Karten und einem Stapel Gemeinschaftskarten muss ein gutes Blatt auf den Tisch gelegt werden. Doch Poker ist vielfältiger als uns die Onlinekasinos glauben machen wollen.

Wie die Jungs im Wilden Westen

Die Urform des Pokers war schon bei den Cowboys der Spielehit: Five Card Draw. Schon das Auslosen des Gebers ist speziell. Ein Mitspieler teilt so lange reihum Karten aus bis ein Bube fällt. Der Besitzer dieser Karte ist Geber der Runde. Danach geht’s im Uhrzeigersinn weiter. Im Gegensatz zum Texas Hold’em werden hier fünf Karten gegeben. Vier dürfen dann getauscht werden. Eigentlich sollte nun jeder schon sein Blatt zusammen haben, denn in der nächsten Runde kommt es schon zum „Showdown“. Zuvor wird gewettet oder gewartet – immer mit dem Ziel, die anderen in die Knie zu zwingen. Alle, die den Pott knacken wollen, müssen nun die Hosen herunter lassen, respektive die Karten auf den Tisch legen. Viele andere Kartenspiele wie zum Beispiel „Schwimmen“ haben große Ähnlichkeit mit dieser Spielform.

Nur für Profis

Kombinationstalent ist gefragt, wenn es um die Profivariante des Texas-Spiels geht. Während zwei Karten noch relativ einfach unterzubringen sind, steigen bei Omaha Hold’em die Möglichkeiten, sein Blatt zum Guten zu wenden – oder aber kläglich zu verlieren. Da nicht alle Karten zählen, werden hier Drillinge und Vierlinge aus der Starthand abgeworfen. Nuts, Flop, Draw oder Nut Draw sind Begriffe, die Sie kennen sollten, wenn Sie bei diesem Spiel abräumen wollen. Aus einem schlechten Blatt ein gutes zu machen, kann hier schnell passieren. Genauso schnell hat man sich aber auch in Fehlkombinationen verzettelt, die das Blatt zunichtemachen.

Spaß und Taktik bringen den Gewinn

Das Pokerspiel gelingt nur, wenn es mit Leidenschaft ausgeübt wird. Wer glaubt, mit dem Beherrschen der Pokerregeln die Aussicht auf einen hohen Geldgewinn wie in der Lotterie zu haben (mehr zur Lotterie erfahren Sie im Internet, zum Beispiel auf Seiten wie von NKL Boesche), der täuscht sich. Pokern hat, egal ob nun als Texas Hold’em, Five Card Draw oder Omaha Hold’em mit einem gewissen Feingefühl, Taktik und Begeisterung zu tun. Nur wer für das Zusammenspiel der Karten eine Leidenschaft entwickelt, fährt Erfolge ein. Und nicht zu vergessen: bei allem Können und ausgeklügelter Taktik bleibt Poker ein Glücksspiel. Bleiben Sie also auch beim Online-Poker entspannt, wenn die Karten mal nicht so verteilt werden, wie Sie es gerne hätten.

Foto: thinkstockphotos, iStock, 463649755, Arge89

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.