Arbeit, Arbeit, Arbeit

Was macht man nicht alles für den Job? (drei große Fragezeichen)
Die Antwort ist, man macht alles, weil man abhängig ist. Und gerade wenn man eine Familie zu ernähren hat ist diese Abhängigkeit extrem unpraktisch.

Ich habe mich deshalb von meinem alten Arbeitgeber gelöst und selbständig gemacht. Ein befreiendes Gefühl. Ich hoffe es läuft alles gut und ich kann die Früchte meiner Arbeit bald tragen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.