Berufliche Perspektiven für Gymnasiasten

Spätestens mit dem Abitur endet die schulische Laufbahn und ein jeder Schüler fragt sich, was er oder sie nun aus ihrem Leben machen soll. Gerade der höchste schulische Abschluss macht es hierbei nicht unbedingt einfacher, denn Berufe nach dem Abitur sind so vielfältig wie nur denkbar.



Sich selbst kennen

Wenn in der zehnten Klassenstufe die Wahl der Prüfungsfächer Gymnasium und Schüler in helle Aufregung versetzt und man seine Weichen für die zwei entscheidenden Schuljahre vor dem Abitur stellen muss, lernt man bereits einiges über seine Interessen und Fähigkeiten. Denn je nachdem für welches Profil man sich entscheidet, sagt dies bereits etwas über die eigenen Vorlieben aus. Für Berufe nach dem Abitur muss dies jedoch noch in keiner Weise entscheidend sein, denn hier kann man – so man denn sein Abitur in der Tasche hat – noch einmal neu entscheiden, wie es weitergehen soll.

Studieren oder Ausbildung?

Hat man erfolgreich Prüfungsfächer, Gymnasium und Schule überhaupt hinter sich gelassen, möchte man vielleicht vom Lernen gerade nichts mehr wissen und entscheidet sich vorschnell gegen das Studium und für einen direkten Einstieg in das Berufsleben. Gerade wer sich überlastet fühlt und das Abitur als große Hürde empfunden hat, sollte nicht sofort über Berufe nach dem Abitur nachdenken, sondern sich erst einmal eine Auszeit gönnen. Hierzu eignen sich ein soziales oder ökologisches Jahr ebenso wie ein Auslandsaufenthalt. Mehr noch als Prüfungsfächer, Gymnasium oder Noten kann dies die Entscheidung über Berufe nach dem Abitur positiv beeinflussen. Wer sich trotzdem noch nicht ganz im Klaren ist, ob es ein Studium oder eine Ausbildung sein soll, sollte sich umfassend über duale Bildungswege informieren. Bei dieser Variante wird sowohl im Betrieb ausgebildet als auch eine Universität beziehungsweise Fachhochschule besucht. Diese Variante für Berufe nach dem Abitur findet sich meist in technischen und betriebswirtschaftlichen Berufszweigen. Auch Schüler, die Prüfungsfächer, Gymnasium und schulische Laufbahn vor allem mit ihrem künstlerischen Talent hinter sich gebracht haben, sollten sich aber nicht gegen ihre Bedürfnisse entscheiden, denn heutzutage gibt es viele Studienrichtungen und Ausbildungswege, die auch Musikern, Künstlern oder Schriftstellern eine ernsthafte berufliche Alternative anbieten.

Foto:  Robert Kneschke – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.