Braten von Seelachs

Der Seelachs oder Köhler, wie er eigentlich heißt, ist der in Deutschland meistverzehrte Fisch. Das Fischfleisch ist fest, enthält wenig Gräten und zeichnet sich durch kräftigen Geschmack aus. Vor allem beim Braten entwickelt der Fisch ein gutes Aroma, deshalb sollten Sie weiter lesen, damit Sie beim nächsten Besuch im Fischgeschäft bestens gewappnet sind.

Wer kennt sie nicht, die lieben Fischstäbchen

Viele Menschen betätigen sich oft daran, Seelachs zu zubereiten, ohne es zu wissen, indem sie Fischstäbchen in den Ofen schieben. Die kleinen Häppchen sind durchaus praktisch, denn es benötigt keine speziellen Rezepte um Seelachs auf diese Art zu machen. Diejenigen, die gerne Seelachs zubereiten wollen, der nicht unter der klassischen Panade steckt, sollten vor dem Braten des Fisches ein paar Dinge beachten.

Der Köhler: Jod- und Eiweißwunder

Sie haben sich entschieden, Seelachs zu zubereiten, indem Sie ihn braten. Das ist eine sehr gute Wahl, denn bezüglich der Nährstoffdichte ist der Köhler fast ungeschlagen. Mit 200 Mikrogramm Jod auf 100g Fisch leisten Sie mit dem Verzehr dieses Fisches einen großen Beitrag für die Schilddrüse. Trotz des geringen Fettgehalts enthält Seelachs wertvolle Fettsäuren und sehr viel Eiweiß.

Was Sie beachten sollten, wenn Sie Seelachs zubereiten

Ganz leicht zu merken sind die drei „S“, die Grund-Rezepte für Seelachs sozusagen: 1. Säubern – spülen Sie den Fisch unter kaltem Wasser gründlich ab, danach trocken tupfen. 2. Säuern – mit Zitronen- oder Limonensaft beträufeln. Das festigt das Fleisch und verbessert den Geschmack. 3. Salzen – erst unmittelbar vor dem Braten oder Dünsten, da Salz dem Fischfleisch Wasser entzieht und der Fisch somit zu trocken wird.

Kochen, Braten, Dünsten: Rezepte für Seelachs

Wenn Sie Seelachs zubereiten, indem Sie ihn braten, sollten Sie ihn nicht zu lange zu heiß werden lassen, weil sonst die Eiweißstrukturen zerstört werden und der Fisch quasi ausläuft. Tolle Rezepte für Seelachs sind Panaden mit frischen Kräutern. So können Sie die Kräuterkruste für den Seelachs zubereiten, indem Sie, je nach Geschmack, Dill, Schnittlauch, Petersilie, Kerbel, Thymian, Majoran oder Zitronenmelisse außen an den Fisch bringen, oder ein Pesto mit Kräutern, Salz und Zitronensaft zubereiten und den Fisch marinieren. Mediterrane Rezepte für Seelachs gibt es auch. Dafür nehmen Sie Mehl, Ei und geriebenem Parmesankäse und bereiten daraus einen Teigmantel für den Fisch zu. Selbst für Liebhaber der asiatischen Küche stehen Rezepte für Seelachs bereit. Dafür müssen Sie den Seelachs zubereiten aus einer Mischung mit Sesam, Chili, Knoblauch und Zitronengras. Das Ganze wird in der Pfanne entweder durch gebraten, oder angebraten und in Alufolie im Backofen zu Ende gegart. Nach dieser Methode erhalten Sie garantiert  Rezepte für Seelachs, der wahre Geschmacksexplosionen in Ihren Mund zaubert.

Foto: Yvonne Bogdanski – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.