Champions League: Rhein-Neckar Löwen erreichen die Hauptrunde

Die Rhein-Neckar Löwen haben vorzeitig die Hauptrunde der Champions League ereicht. Die Badener besiegten den ungarischen Vertreter Pick Szeged mit 35:28 (15:13), der dritte Erfolg im vierten Spiel der Gruppenphase. Damit steht der Bundesliga-Achte punktgleich mit HC Cratia Zagreb mit sieben Punkten auf Platz 2 der Gruppe H und kann nicht mehr verdrängt werden.

Die Rhein-Neckar Löwen führten von Beginn an, konnten sich aber zunächst nicht entscheidend absetzen. Erst als bei den Ungarn die Kräfte zu schwinden begannen, drehte die Schwenke-Sieben auf und kamen am Ende doch noch zu einem klaren Sieg. Bester Werfer bei den Badenern war Grzegorz Tkaczyk mit acht Toren.

„Dass das heute kein Superspiel war, ist klar. Gerade in der ersten Halbzeit haben wir uns wirklich schwergetan“, sagte Abwehrchef Oliver Roggisch. „Aber in der zweiten Halbzeit haben wir uns auch dank der tollen Kulisse gesteigert und darum verdient gewonnen, auch wenn das Ergebnis etwas zu hoch ausgefallen ist.“

Kreisläufer Christian Schwarzer ergänzte: „Sicherlich haben wir in der ersten Halbzeit nicht konsequent genug agiert und uns das Leben selbst schwer gemacht, weil wir zu viele freie Bälle verworfen haben. Die Ausbeute war dann nach dem Wechsel deutlich besser. Nun zählt am Donnerstag gegen Zagreb nur ein Sieg. Wir wollen die Kroaten zu Hause schlagen und unbedingt Gruppenerster werden.“

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.