Die besten Tipps rund um das liebe Geld

Die besten Tipps rund um das liebe Geld

Jeder muss tagtäglich mit Geld umgehen – ob er nun will oder nicht. Damit der Umgang mit Geld nicht im Fiasko endet, sind manchmal ganz einfache Tipps im wahrsten Sinne des Wortes Gold wert. Dabei geht es nicht um wundersame Geldvermehrungs­konzepte. Vielmehr ist ein vernünftiger und sorgsamer Umgang mit Geld wichtig. Sparsamkeit und die vollständige Kontrolle über das eigene Geld sind oftmals wertvoller.

Richtig sparen

Beim Sparen kommt es vor allem darauf an, unnütze Geldvernichtungsquellen zu entdecken. Die Kunst besteht darin, trotz Sparsamkeit seinen Lebensstil nicht unnötig einschränken zu müssen. Zuallererst sollte ein Kassensturz durchgeführt werden. Hierbei werden alle Aktiva und Passiva aufgelistet. Die monatlichen, unvermeidlichen Fixkosten sind genauso aufzuführen wie die Ausgaben für Lebensmittel, Auto und Ausgaben für Freizeit und Vergnügen. Sollten noch Altschulden bestehen, so ist es sinnvoll, diese zuerst zu tilgen. Es schläft sich ruhiger und die nächste Etappe kann in Angriff genommen werden. Nach der Aufstellung eines Sparplans können die einzelnen Positionen der Ausgaben unter die Lupe genommen und auf Zweckmäßigkeit geprüft werden. Zum Beispiel öfter mal zuhause selbst kochen kann mit ein wenig Übung sehr lecker sein und spart gegenüber dem Restaurantbesuch bares Geld. Auch das Auto selbst zu waschen ist lackschonender und ist zusätzlich gut für den Geldbeutel.

Finanztipps mit Verstand

Grundsätzlich sollte der Sparer zuerst etwa das Zwei- bis Dreifache seines Monatsgehalts für ungeplante Ausgaben zurücklegen. Dieses Geld parkt sich derzeit wegen der Zinsen und der Verfügbarkeit am besten auf einem Tagesgeldkonto. Wenn dieser Notgroschen angespart wurde, dann können die nächsten Geldanlagemöglichkeiten ins Auge gefasst werden. Eine fixe monatliche Sparrate kann schon hilfreich sein, um den geplanten Zielen ein Stück näher zu kommen. Sie sollte so gewählt sein, dass genügend Spielraum für die Ausgaben des täglichen Lebens bleibt. Dann kann der Sparer das Geld zum Beispiel in einem Banksparplan anlegen. Wenn die Zinsen während der Laufzeit steigen, kann dieser für sicherheitsbewusste Anleger durchaus interessant sein. Auch Bausparverträge eignen sich zum Sparen.

Geldanlage für jedermann

jedoch haben viele nicht die nötige Zeit, um sich mit dem umfangreichen Thema Geldanlage zu beschäftigen. Für sicherheitsbewusste Anleger ist es darum besser, sich an einen kompetenten Berater an ihre Seite zu holen und sich umfassend über die geplante Geldanlage zu informieren – mehr Tipps dazu gibt es auch hier im Blog von Swiss Life Select.

Bild: thinkstockphotos, iStock, 461789575, allekk

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.