Die erfolgreichsten Musikfestivals Deutschlands


Seit Jahren zieht es immer wieder Jugendliche, aber auch andere Musikfans zu den größten Musikveranstaltungen des Jahres, den Musikfestivals. Diese Festivals können sich über mehrere Tage erstrecken und bieten meist eine Vielzahl musikalischer Einflüsse.


Rock-Festivals

Auch in Deutschland haben sich Musikfestivals in die Kultur integriert und sind fester Bestandteil der Musikszene geworden. Am besten etabliert haben sich Rock-Festivals. Das hat vor allem den Grund, dass es tatsächlich sehr viele Anhänger dieses Musikgenres gibt. Gerade bei Leuten, die gerne Rock oder sogar Metal hören, gehört es dazu, einmal auf einem solchen Festival dabei gewesen zu sein und seine Lieblingsband live gehört zu haben. Dabei steht zwar die Musik im Mittelpunkt, da aber in dem Wort Festival das Wort „Fest“ steckt, wird natürlich auch ordentlich mit Leuten gleichen Musikgeschmacks gefeiert, wobei natürlich auch der Alkohol nicht fehlen darf. Im diesem Artikel werden einige dieser Musikfestivals vorgestellt. Natürlich gibt es tausende dieser Sorte, doch es gibt einige, die mit ihrer Größe und Vielfältigkeit aus der breiten Masse herausstechen und schon seit Jahren in bestimmten Kulturkreisen verankert sind.

Rock am Ring

Das Rock-am-Ring-Festival ist eines der größten seiner Art. Wie beinahe schon üblich wird auch hier hauptsächlich Rock gespielt. Was im Jahre 1985 mit 17 Bands auf einer einzigen Bühne begann hat sich mit der Zeit zu dem wichtigsten Musikfestival Deutschlands entwickelt. Mit durchschnittlich 85.000 Zuschauern wird das Open-Air-Festival am Nürburgring ausgetragen. Dabei ist die Zahl der teilnehmenden Bands natürlich erheblich gestiegen. Im Jahr 2010 waren 85 Bands auf 3 Bühnen vertreten, darunter auch Bullet for my Valentine, Rammstein, 30 Seconds to Mars und Kiss, aber auch Gentleman und Jan Delay mit Disco No. 1, die ja eigentlich weniger mit Rock zu tun haben, waren dabei. Allgemein tendiert das Festival jedoch stark Richtung Rock und Metal, wie der Name schon vermuten lässt.

Wacken

Kommen wir nun zu einem weiteren wichtigen Festival. Das Wacken-Open-Air-Festival ist laut Veranstalter das größte Heavy- Metal-Konzert auf der ganzen Welt. Außerdem ist es das größte 3-Tage-Open-Air-Festival Deutschlands und überbietet dabei auch Rock am Ring. Mit 800 Zuschauern und sehr wenigen Bands wurde das Festival ins Leben gerufen, zu dem heutzutage knapp 120.000 begeisterte Teilnehmer aus alle Welt pilgern. Das hat nicht nur mit der Größe des Festivals zu tun, sondern vor allem mit dem Kultstatus, den sich dieses Festival in der Heavy-Metal-Szene erkämpft hat. Da vor allem in Skandinavien viel Metal gehört wird und das kleine Dorf Wacken in Norddeutschland liegt, ist es nicht verwunderlich, dass besonders viele Norweger, Schweden und Finnen auf diesem Festival anzutreffen sind, aber auch Besucher aus der Schweiz und Österreich nehmen den langen Weg in Kauf um Bands wie Iron Maiden, Scorpions oder Saxon live zu sehen und zu hören.

Die Schattenseiten der Musikfestivals

Musikfestivals, vor allem Rockfestivals sind ein fester Bestandteil der deutschen Kultur geworden und haben mit den Jahren immer mehr begeisterte Anhänger gefunden. Auch wenn man generell gegen ein solches Festival nichts sagen kann, sollten sie dennoch mit Skepsis betrachtet werden, denn nicht selten kommt es auf einem solchen Festival zu Krawallen und Schlägereien zugdröhnter und aggressiver Musikfans, die Streit suchen. Wenn man also gewillt ist, sich auf ein solches Festival zu begeben, sollte man sich darüber im Klaren sein, dass jedes Fest auch seine Schattenseiten hat.

Foto: G.Light – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.