Die teuersten Universitäten der Welt

Bei der Frage nach den teuersten Universitäten der Welt, werden Ihnen mit Sicherheit Unis wie Oxford, Harvard oder das Massachusetts Institute of Technology (MIT) in den Sinn kommen. Doch weit gefehlt. Im Gegensatz zu richtig teuren und exklusiven Universitäten erscheinen diese mit jährlichen Studienpreisen beginnend bei rund 12.000 Euro beinahe wie Sonderangebote. So gehört Harvard zwar durchaus zu den teuren Universitäten, dennoch schafft es die renommierte Universität nicht unter die zehn teuersten Universitäten weltweit.

Die teuerste Uni befindet sich in New York

Jedoch ist es nicht weiter verwunderlich, dass sich sämtliche der Top-Unis in den Vereinigten Staaten von Amerika befinden. Dabei liegen die Unterschiede zwischen der Harvard Universität, die nicht in den Top Ten vertreten ist, und der aktuell teuersten Universität bei gerade einmal 5.000 Dollar. So ist die teuerste Bildungseinrichtung eine Universität in New York, an der Geisteswissenschaften gelehrt werden. Es handelt sich um das „Sarah Lawrence College“ mit einer Gebühr von rund 57.500 US-Dollar. Wer auf Mathematik setzt, kann es sich in der zweitteuersten Uni bequem machen und dabei noch einen besonderen Vorteil genießen: Das „Harvey Mudd College“ liegt im warmen Kalifornien und ist immerhin schon 1.500 US-Dollar günstiger als das „Sarah Lawrence College“. Wer ein eher gemäßigtes Klima vorzieht und auch den Trubel einer Weltmetropole wie New York nicht braucht, bekommt es auch 2.000 Dollar günstiger. Denn in Lewiston in Maine befindet sich das „Bates College“, welches seine Studenten in Geisteswissenschaften und Naturwissenschaften unterrichtet.

Es geht auch günstiger, aber nicht viel

Nach den drei teuersten Universitäten der Welt findet sich auf Platz vier ein College in Washington. Standesgemäß können Sie hier Ihren Abschluss in Politikwissenschaften machen. Dabei geben sich prominente US-Politiker als Gastredner die Klinke in die Hand. Für gerade einmal 55.000 Dollar kommen Sie in den Genuss dieses Colleges. Auf dem nächsten Platz befindet sich die erste bekanntere Universität, nämlich die „Columbia Universität“ in New York, welche zu den ältesten Unis der USA zählt. Rund 54.300 Dollar an Jahresgebühren und Sie haben hier Ihren Studienplatz. Für denselben Preis können Sie auch noch in einer anderen New Yorker Universität studieren – das „Bard College“ bringt Ihnen neben Geisteswissenschaften vor allem Kunst näher. Ihren Bachelor in Geisteswissenschaften können Sie auch im Bundesstaat Connecticut in der „Wesleyan University“ in Middletown absolvieren, wenn Sie bereits sind, die jährlichen 54.000 Dollar aufzubringen. Den Namen Vanderbilt mögen einige eher mit New York als mit Texas assoziieren. Dennoch ist die teuerste Universität von Texas und die weltweit auf Platz acht rangierende „Vanderbilt Universität“ in Nashville. Für 53.600 Dollar können Sie sich dort in der medizinische Fakultät einschreiben.

Die teuersten Unis bieten glänzende Perspektiven

Die „University of Chicago“ im Bundesstaat Illinois kann mit einer Besonderheit aufwarten und ist auch entsprechend stolz darauf: Hier haben über 80 Nobelpreisträger unterrichtet, darunter auch der heutige US-Präsident Obama. Für gut 53.000 Dollar können Sie sich hier für Politik oder Verfassungsrecht einschreiben. Alle genannten Universitäten zählen nicht nur zu den teuersten, sondern auch gleichzeitig zu den besten. Mit Sicherheit würde Ihnen ein Abschluss an einer dieser Universitäten später berufliche Möglichkeiten eröffnen, welche Ihre Studiengebühren um ein Vielfaches übersteigen würden.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.