Die wichtigsten Tipps zum Umzug

Ein Umzug ist immer mit viel Arbeit und Stress verbunden. Da müssen Kisten gepackt, ein Umzugsunternehmen organisiert und Renovierungsarbeiten vorgenommen werden. Durch eine rechtzeitige und sorgfältige Planung können Sie jedoch dafür sorgen, dass der Umzug reibungslos abläuft.

Planung ist das A und O

Wenn Sie den Mietvertrag für Ihre neue Wohnung unterschrieben haben und die alte Wohnung noch nicht gekündigt wurde, sollten Sie das nun schnellstmöglich nachholen. Berücksichtigen Sie dabei die Kündigungsfristen, die in jedem Mietvertrag festgehalten werden müssen, um doppelte Mietzahlungen zu vermeiden. Wenn Sie den Umzug in Eigenregie durchführen möchten, sollten Sie sich rechtzeitig um zuverlässige Helfer bemühen, die Ihnen am Umzugstag zur Hand gehen. Falls Sie ein Umzugsunternehmen beauftragen möchten, holen Sie verschiedene Angebote ein und vergleichen Sie die Preise, denn diese variieren stark – hier bietet sich also ein großes Einsparpotenzial! Nicht zuletzt sollten Sie rechtzeitig daran denken, Versicherungen, Banken oder beispielsweise die Schule und den Kindergarten über Ihre neue Adresse in Kenntnis zu setzen. Außerdem ist es empfehlenswert, sich für den Tag des Umzugs eine Betreuungsperson für Kinder und Haustiere suchen.

Hausrat und Möbel vorbereiten

Beginnen Sie rechtzeitig damit, Ihren Hausrat in Kisten zu verpacken. Die notwendigen Umzugskisten erhalten Sie entweder von Ihrem Umzugsunternehmen oder im Baumarkt. Gehen Sie beim Einpacken systematisch vor und nutzen Sie die Gelegenheit, um die Dinge, die Sie nicht mehr benötigen, auszusortieren. Zerbrechliche Gegenstände schützen Sie am besten mit spezieller Polsterfolie. Auch Handtücher und Bettwäsche können als Polsterung genutzt werden. Die Kisten sollten sorgfältig beschriftet werden, damit Sie bestimmte Gegenstände bei Bedarf schnell auffinden können. Das erleichtert auch den Umzugshelfern die Zuordnung in die jeweiligen Räume. Auch die Möbel sollten Sie auf den Umzug vorbereiten, indem Sie beispielsweise Kanten abkleben, Schubladen entfernen oder Schranktüren fixieren, damit Sie beim Transport nicht aufgehen können.

Stressfrei in die neue Wohnung

Die meiste Arbeit, die bei einem Umzug anfällt, kann Ihnen niemand abnehmen. Eine umfassende und vor allem frühzeitige Planung, bei der auch scheinbar unwesentliche Dinge nicht außer Acht gelassen werden, kann jedoch viele Probleme von vornherein verhindern und dafür sorgen, dass der Umzug stressfrei über die Bühne geht.

Bild: Peter Widmann – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.