Energiewende unterstützen: Tipps zum Energiesparen

Eine der wichtigsten Ziele im Rahmen der Energiewende ist das Einsparen von Energie. Denn erneuerbare Energien verursachen im Rahmen der Erzeugung ein deutlich höheres Maß an Kosten. Um diese in einem erträglichen Rahmen zu halten, führt am Energiesparen kein Weg vorbei. Inzwischen haben daher weite Teile der produzierenden Industrie damit begonnen, den Weg zu mehr Energieeffizienz zu beschreiten.

Das Motto lautet: Weniger ist mehr

Einer der wichtigsten Ansatzpunkte für eine Senkung des Energiebedarfs liegt im häuslichen Bereich. Wer eine Vielzahl von Geräten im Stand-by Modus betreibt, verursacht hierdurch einen stetigen Verbrauch von elektrischem Strom. Auch wenn die Strommenge gering ist, summiert sie sich mit der Zeit auf. Da außerdem eine Vielzahl von Menschen ihre Fernseher, Computer und anderen technischen Geräte im Stand-by Modus betreiben, birgt eine konsequente Trennung dieser Geräte vom Stromkreis ein großes Einsparungspotential. Gleiches gilt für den Austausch alter Geräte gegen neue. Unabhängig davon, ob es um die Kühlung von Lebensmitteln, das Kochen oder Waschen geht: neue Geräte weisen meist eine deutlich bessere Energieeffizienzklasse auf und helfen damit, den heimischen Stromverbrauch nachhaltig und deutlich zu reduzieren.

Das Auto auch mal stehen lassen

Besonders hoch ist der Energieverbrauch im Bereich des Individualverkehrs. In den meisten Autos ist so gut wie immer nur eine Person auf einmal unterwegs. Gerade auf dem Weg zur Arbeit aber lassen sich Fahrgemeinschaften bilden oder vielfach auch öffentliche Verkehrsmittel nutzen. Außerdem ist der Energieverbrauch pro gefahrenem Kilometer vor allem bei kurzen Strecken besonders hoch. In diesen Fällen lohnt es daher, öfter einmal über die Alternative Fahrrad nachzudenken. Nicht zuletzt bedeutet dieses Umsatteln außerdem, dass man ganz nebenbei auch noch etwas für die eigene Gesundheit tut. Auch bei der Freizeitgestaltung oder im Urlaub müssen es nicht immer die langen Anreisen sein. Auch in der Nähe finden sich meist Orte mit hohem Freizeitwert für jedes Alter.

Auf Ökostrom umsteigen

Um nicht nur in Sachen Stromsparen etwas für die Energiewende zu tun, ist es außerdem eine Überlegung wert, voll auf Ökostrom umzusteigen. Entsprechende Angebote halten inzwischen so gut wie alle Erzeuger vor. Je mehr Abnehmer auf reinen Ökostrom Wert legen, desto schneller wird die Energiewende auch durch die Stromkonzerne vorangetrieben werden müssen, um diesen Bedarf zu decken.

Web-Tipp:

Informationen über Energiesparen und Erneuerbare Energie Fakten findet man auch auf zahlreichen weiteren Webseiten im Internet.

Bild: John – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.