Eu-Pläne: Preise runter für SMS und Datenpakete

Mobilfunknutzer dürfen sich freuen! Die Regulierungsbehörde der EU plant den Mobilfunkbetreibern ein paar neue Regeln aufzuerlegen. Für Handynutzer bedeutet das sinkende Kosten. Über diese Neuerungen dürfen Sie sich vielleicht schon bald freuen:

Schon im September 2008 hatte die EU ihre Pläne zur Preisregulierung von SMS innerhalb der Union bekannt gegeben. Jetzt macht sie ernst. Nach einem neuen Gesetzentwurf, dürfen Mobilfunkbetrieber künftig nur noch 13 Cent für eine Kurznachricht verlagen.

Kunden Deutscher Mobilfunkbetreiber dürfen sich bei Reisen ins Ausland über eine Ersparniss von rund einem Drittel freuen. Doch nicht nur über sinkende SMS-Preise sollen die Reisekasse entlasten. Auch die Preiseobergrenze für Datenpakete hat die Behörde neu kalkuliert.

Künftig darf der Preis für ein Megabyte nicht die 50 Cent überrschreiten. (Kleiner Tip am Rande: Bei Anbieter Alice gibt es dereit einen neuen Tarif fürs mobile Internet – dieser ist in einem bestimmten Rahmen sogar umsonst!).

Noch muss aber das EU-Parlament den Plänen zustimmen. Geht alles glatt, könnten die neuen Bestimmungen schon ab Juli in Karft treten.

Das die EU das Gesetz verabschieden wird, gilt als wahrscheinlich. Und zumindest in Punkto Preisregulierung muss man der Behörde mal ein dickes Lob aussprechen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.