Flugangst: Woher kommt sie und wie kann man sie besiegen?

Verreisen könnte so schön sein, doch sobald manche Menschen am Flughafen sind oder ins Flugzeug einsteigen, muss schon die erste Hürde genommen werden. Die Rede ist von der Flugangst, auch Aviophobie genannt. Sie macht sich meist in einer allgemeinen Panik bemerkbar, die den ganzen Körper zu lähmen scheint. Weitere Symptome sind Herzrasen, Übelkeit, eine flache Atmung und Magenkrämpfe.

Wie Flugangst entsteht

Für die Entstehung von Aviophobie gibt es verschiedene Ursachen. Bei 33 Prozent der Betroffenen gilt ein unangenehmes Erlebnis, wie zum Beispiel eine Notlandung oder Turbulenzen, während eines Fluges als Ursache. Übrigens entwickeln Menschen, die eine ängstliche Grundhaltung oder mangelnde Flugerfahrung haben, viel leichter eine Flugangst als andere Menschen. Eine Flugangst kann auch entstehen, wenn jemand das Angstverhalten eines anderen Menschen beobachtet und sich aus diesem Grund niemals selbst der Flugsituation aussetzt.

Was können Sie gegen Flugangst tun?

Falls Sie unter Aviophobie leiden, sollten Sie etwas dagegen unternehmen, denn die Symptome verstärken sich im Laufe der Zeit. Auf keinen Fall sollten Sie jedoch Ihre Flugangst mit Alkohol oder selbst gekauften Beruhigungsmitteln bekämpfen. Suchen Sie dagegen professionelle Hilfe. 15% aller Deutschen leiden unter Flugangst, Sie müssen sich also nicht schämen. Als Therapie werden häufig Entspannungstechniken und gezielte Entspannungsübungen eingesetzt. Auch Atemübungen oder autogenes Training können gegen Flugangst helfen. In manchen Fällen wird auch eine kognitive Therapie eingesetzt, die sich mit dem Umstrukturieren der Denkmuster beschäftigt, die die Flugangst auslösen. In anderen Fällen ist eine Verhaltenstherapie ratsam, bei der Sie sich intensiv mit der Situation, vor der Sie Angst haben, auseinandersetzen.

Besiegen Sie Ihre Flugangst

Sie müssen sich mit Ihrer Flugangst auf keinen Fall verstecken – stellen Sie sich ihr. Je früher Sie diesen Angstkreislauf unterbrechen, umso schneller können Sie auch Ihre Phobie besiegen. 93 % aller Menschen, die eine Therapie in Anspruch nehmen, können nach sechs Monaten übrigens problemlos fliegen. 24% bestätigen sogar, dass Sie nach einer Therapie völlig angstfrei sind. Es lohnt sich also, Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Bild: Guido Vrola – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.