Google-Ranking: Die wachsende Bedeutung von Google+ für Unternehmen

Google-Ranking: Die wachsende Bedeutung von Google+ für Unternehmen

Vor gut anderthalb Jahren trat für Google+ ein wichtiges Ereignis ein: Seit Januar 2013 ist das Netzwerk von Google+ das weltweit zweitgrößte im Web 2.0 hinter Facebook. Die Verdrängung von Twitter zeigt die wachsende Bedeutung, um die vor allem werbungtreibende Unternehmen nicht mehr länger herum kommen.

Zentrale Schnittstelle im Google-Kosmos

Durch spektakuläre Übernahmen wie die des Videoportals YouTube hat Google in den letzten Jahren seine Stellung im Internet immer stärker ausgebaut. Mit Gmail steht zudem ein eigenes Freemail-Portal zur Verfügung. Hinzu kommen Angebote wie Google Earth oder Google Places. Schon längst ist Google daher weit mehr als eine Daten sammelnde Suchmaschine. Aufgrund der stärkeren Vernetzung in alle möglichen Bereiche des Internets bietet auch Google+ eine Reihe von Features, welche das soziale Netzwerk von anderen Plattformen abheben. Ausschließlich auf eine Kontinuität des bisherigen Erfolgs von Facebook zu setzen wäre deshalb für Unternehmen deutlich zu kurz gedacht. Zwar macht es mehr Sinn, wenige ausgesuchte Profile im Internet gut zu pflegen als auf allen Hochzeiten gleichzeitig tanzen zu wollen. An eigenen Aktivitäten auf Google+ führt allerdings kein wirklich gangbarer Weg mehr vorbei.

Die eigene Sichtbarkeit im Web erhöhen

Von entscheidender Bedeutung ist für Unternehmen vor allem der Rang, welchen sie bei einer Google-Suche einnehmen. Denn längst werden Produkte und Dienstleistungen vor allem über Google und nicht mehr primär in den Gelben Seiten gesucht. Durch aktive Teilnahme an Google+ mit eigenem Profil verbessern sich nicht zuletzt die Chancen beim Ranking. Denn jenseits des fünften Eintrags bei Google sucht kaum ein Internetnutzer ernsthaft weiter. Besonders wichtig ist die Rangfolge dann, wenn lokal nach einem Produkt oder einer Dienstleistung gesucht wird, welche von vielen Firmen angeboten werden. Gerade als Pizzeria oder Gartenbaubetrieb kommt es deshalb entscheidend auf den eigenen Standort in der Rangliste von Google an – siehe Google+-Profil von NKL Boesche (mehr hier).

Suchergebnisse aktiv mitsteuern

Ein weiterer Vorteil eines eigenen Google+-Profils für Unternehmen ist, dass die eigenen Daten nicht veralten. Eine neue Adresse, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse findet schneller Eingang in die Suchergebnisse. Auf diese Weise gehen weniger Kundenkontakte unwiederbringlich verloren. Es spricht daher gerade in Bezug auf ein aktives Onlinemarketing viel für ein eigenes Unternehmensprofil auf Google+.

Image: fotolia.com, 33733252, jojje11

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.