Limousinen

Limousinen

Egal ob glamourös zu festlichen Anlässen, schrill zur Partynacht oder als sichere und standesgemäße Reisemöglichkeit – Limousinen erfreuen sich in vielen Bereichen des Transportwesens großer Beliebtheit. Anders als bei Taxifahrten steht der Chauffeur auf Wunsch auch über mehrere Stunden zur vollen Verfügung.

Definition einer Limousine

Im Grunde ist eine Limousine ein normales Auto. Der einzige, aber bedeutende Unterschied ist, dass sie über ein festes Dach verfügt, das wiederum von 2 bis 4 Säulen gestützt wird. Große Bekanntheit erreichten Limousinen besonders durch die Stretch-Variante, die über ein Stufenheck verfügt. Durch die Länge ist es möglich, sämtliche Wünsche von Kunden zu erfüllen. So werden gar Strech-Limousinen hergestellt, die über einen Swimmingpool verfügen oder aber eine kleine Disco beinhalten. Aus diesem Grund haben sie sich zu einem absoluten Trend für den glamourösen oder auch ausgefallenen Auftritt bei Partys oder Junggesellenabschieden entwickelt.

Woher der Name Limousine kommt

Der Namensursprung reicht dabei auf die Zeit zurück, in der die Straßen noch von Kutschen geprägt waren. Die von Pferden gezogenen Gestelle wurden als Limousinen bezeichnet. Da es sich Personen bei den heute bekannten Limousinen wie auch bei den damaligen Kutschen immer hinten bequem machen und meist über einen eigenen Fahrer verfügen, wurde der Name übernommen.

Wer eine Limousine fahren darf

Möchte ein Chauffeur eine Limousine fahren, so muss er über eine dementsprechende Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung verfügen. Diese wird nach einer gründlichen Untersuchung durch einen Arzt und anschließender Prüfung, ob der Fahrer auch Ortskenntnisse vorweisen kann, von dem jeweils zuständigen Ordnungsamt heraus gegeben. Selbstverständlich ist auch ein Führerschein der Klasse B von Nöten. Dieser muss sich bereits seit zwei Jahren im Besitz des Fahrers befinden, der zudem nicht jünger als 21 Jahre sein darf. Die spezielle Fahrerlaubnis zum Führen von Limousinen ist lediglich fünf Jahre gültig. Anschließend muss diese per Antrag um weitere fünf Jahre verlängert werden. Vorraussetzung ist hierfür, dass der Fahrer weiterhin alle Vorraussetzungen erfüllt.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.