Mit dem Mietwagen durch Florida

Der „Sunshine State“ im Südosten der USA verfügt über verschiedene Airports, sodass sich den Florida-Reisenden mehrere Optionen bieten, wo sie ihre Rundreise starten wollen. Eine Empfehlung lautet, den bei der Autovermietung gebuchten Mietwagen am International Airport von Orlando, der US-Metropole des Entertainments, zu übernehmen. Die Stadt liegt sehr zentral mitten in Florida und ist die Hochburg der Freizeit- und Wasserparks sowie des riesigen und berühmten „Walt Disney Resort“ nahe Kissimmee.

Tampa erkunden

120 km Richtung Westen sind es bis nach Tampa an der Mündung des Hillsborough Rivers. Floridas drittgrößte Stadt bietet ebenfalls einen spannenden und sehr speziellen Erlebnispark: Die „Busch Gardens Tampa Bay“ widmen sich den Besonderheiten unterschiedlicher afrikanischer Regionen. Außerdem sehenswert in Tampa: der größte Tierpark Nordamerikas, vielfältige Unterwasserfauna im Florida Aquarium und kubanisches Ambiente im Latino-Viertel Ybor City.

Sonne tanken in Saint Petersburg

Nur 10 km südwestlich am Golf von Mexiko liegt die Hafenstadt und „Sunshine City“ Saint Petersburg, die knapp 250.000 Einwohner zählt. Hier erwartet die Reisenden neben endlos erscheinenden weißen Stränden ein vielfältiges Kulturangebot, darunter das renommierte Museum of Fine Arts. Der Hafen und die Pier sind das absolute Zentrum des Geschehens in Saint Petersburg, das es mit seiner Fülle an Sonnenstunden ins „Guinnessbuch der Rekorde“ schaffte.

Von Sarasota bis nach Naples

190 km beträgt die Entfernung bis ins ehemalige Fischerdorf Naples, heute eine exklusive Kleinstadt im Südwesten von Florida, berühmt für ihre Traumstrände am Golf. Die attraktive Tour verläuft entlang der Küste. Unterwegs lohnt sich ein Zwischenstopp in Sarasota, um das Ringling Museum of Modern Art in der Nähe der City zu besuchen. Eine große Vielfalt von Tieren, Orchideen und anderen blühenden Pflanzen gibt es in den „Sarasota Jungle Gardens“ und in den „Marie Selby Gardens“ zu bestaunen. Beliebte Ferienorte sind Cape Coral und die „City of Palms“ Fort Myers am Caloosahatchee River.

Eine Bootstour durch das Biotop

Die nächste Etappe ab Naples ist 195 km lang und führt in die berühmten Sumpfgebiete der Everglades. Auf erlebnisreichen Bootstouren durch den Everglades National Park sehen die Besucher Mangrovenwälder sowie Alligatoren, Flamingos und weitere Tiere, die in den seit rund 5.000 Jahren existierenden Biotopen leben. Auf der Weiterreise sollten keinesfalls die Keys und Key West, der südlichste Punkt der USA, versäumt werden. Der kubanische Einfluss wird hier deutlich spürbar – die Karibikinsel liegt nur 90 Meilen entfernt. Auch die Vegetation und das subtropische Klima auf der geschichtsträchtigen kleinen Insel Key West sorgen für karibisches Flair. Berühmt ist Key West ferner für seine spektakulären Sonnenuntergänge.

Auf den Spuren der Hollywoodstars

Das gilt auch für Key Largo, das 145 km nordöstlich von Key West liegt. Hier kann das Originalboot aus dem berühmten Film „African Queen“ mit Humphrey Bogart und Katharine Hepburn besichtigt werden. Nun sind es nur noch 80 km bis nach Miami, dem Endpunkt und zugleich einem der Höhepunkte der Reise.

Das Highlight der Reise: Miami

Mit knapp 409.000 Einwohnern ist Miami die zweitgrößte Stadt in Florida und gilt zusammen mit Miami Beach, das östlich der Stadt auf einer Insel liegt, zu den angesagten Traumzielen im Sonnenstaat. Hier herrscht ein tropisches Monsunklima, das das Lebensgefühl der Einheimischen sowie der europäischen Touristen stark beeinflusst. Sehenswert ist der Ocean Drive in Miami Beach mit seinen eleganten Gebäuden sowie der gesamte Art-Déco-Distrikt mit den in den 1920er-Jahren erbauten Häusern in Softeisfarben. Das Strandleben spielt sich überwiegend am Sunny Island Beach und am South Beach ab.

Ein Abstecher ins Venedig Amerikas

Wer länger in Miami oder Miami Beach bleiben möchte, kann von diesem Standort aus noch weitere Abstecher einplanen, z. B. nach Boca Raton, 75 km nördlich am Atlantik gelegen. Oder weiter südlich ins „Venedig Amerikas“ nach Fort Lauderdale, das mit seinen hochmodernen Kreuzfahrt-Terminals im Port Everglades versucht, Miami als führendem Kreuzfahrthafen in Florida den Rang abzulaufen.

IMG: Thomas Pyttel – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.