Smartphone-Trend 2013: Shopping wird immer mobiler

Das Einkaufen per Internet gehört für viele Menschen schon seit Jahren zum Alltag. Ob Kleidung, Elektronikartikel oder Möbel: Onlineshopping ist nicht nur praktisch und bequem, sondern auch äußerst zeitsparend. Neu ist hingegen, dass immer mehr Internetnutzer nicht vom heimischen PC oder Laptop aus auf Shoppingtour gehen, sondern mit ihren Smartphones. Zahlreiche Internethändler bieten zu diesem Zweck Einkaufs-Apps an, die den Auswahl-und Bestellprozess vereinfachen sollen.

Einkaufs-Apps: Das mobile Shoppingerlebnis

Ob noch ein Geschenk für die anstehende Geburtstagsfeier benötigt wird oder die neue CD der Lieblingsband: Internetshops stellen sich auf das hohe Mobilitätsbedürfnis und den Smartphone-Boom ein und bieten kleine Programme an, mit denen ihre Kunden jederzeit und überall auf die Produktpalette zugreifen können. Diese Einkaufs-Apps sind speziell auf kleine Bildschirme und die Touch-Technologie ausgerichtet und garantieren so ein besonders komfortables Einkaufen. Die meisten Händler stellen diese Apps kostenlos zur Verfügung und sichern sich so ihre Kundschaft auch in jüngeren Altersgruppen. Die Nutzer sollten beim Einkauf per App besonders darauf achten, dass sämtliche Daten verschlüsselt übermittelt werden. Stehen mehrere Bezahlmethoden (wie beispielsweise Nachnahme, Lastschrift oder sofortüberweisung) zur Verfügung, ist die Sofortüberweisung oder der Rechnungskauf zu bevorzugen.

Das Smartphone als Einkaufsberater

Nicht nur Shopping-Apps, die zur Abwicklung des Kaufprozesses gedacht sind, sind für das Smartphone erhältlich. Inzwischen können Smartphone-Nutzer auch auf eine große Auswahl an Programmen zurückgreifen, die die Produktauswahl in konventionellen Geschäften erleichtern. Beispielsweise kann der Strichcode eines Artikels mit dem Handy eingescannt werden, um dann ausführliche Produktinformationen, Bewertungen oder Testberichte einzusehen. Das erleichtert nicht nur die Kaufentscheidung, sondern reduziert auch die Gefahr eines Fehlkaufs. Auch zum Thema Preisvergleich gibt es die ein oder andere App, die dem Nutzer zuverlässig mitteilt, wo der gewünschte Artikel zum günstigsten Preis erhältlich ist. Der Ärger über ein überteuertes Produkt, welches ein paar Meter weiter viel günstiger erhältlich gewesen wäre, gehört somit der Vergangenheit an.

Mobiles Shopping 2013

Der Smartphone-Boom hat die Welt des Onlineshoppings radikal verändert. Immer mehr Menschen nutzen ihr Handy, um unterwegs Artikel in Augenschein zu nehmen, auszuwählen und zu bestellen, worauf Internethändler mit speziellen Einkaufs-Apps reagieren. Auch Preisvergleichs-Apps oder Programme, die anhand des Strichcodes detaillierte Informationen über ein Produkt zur Verfügung stellen, steigen in der Beliebtheitsskala immer weiter an.

Bild gestellt von: goodluz – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.