So geht’s: Telefonkonferenzen im Unternehmen nutzen

So geht’s: Telefonkonferenzen im Unternehmen nutzen

Neben Privatpersonen nutzen zunehmend auch Unternehmen das Programm Skype, mit dem man völlig kostenfrei von Computer zu Computer und zu stark vergünstigten Preisen sogar von einem PC aus ins Festnetz sowie ins Mobilfunknetz anrufen kann. Für Telefonkonferenzen mit vielen Teilnehmern ist das Programm allerdings nur bedingt geeignet. Erfreulicherweise gibt es heutzutage aber Telefonkonferenzanbieter wie zum Beispiel Talkyoo, bei denen Sie denkbar einfach und überaus preiswert mit unzähligen Teilnehmern eine Konferenz abhalten können.

So einfach und preiswert können Sie eine Telefonkonferenz einberufen

Wenngleich es von Anbieter zu Anbieter mehr oder minder gravierende Unterschiede geben kann, verhält es sich in der Regel so, dass Sie von dem Konferenzanbieter einen virtuellen Konferenzraum zur Verfügung gestellt bekommen. Dieser Raum hat eine eigene Rufnummer, die die Konferenzteilnehmer anrufen müssen, um an der Konferenz teilnehmen zu können.

Viele Konferenzdienstleister bieten zu diesem Zweck internationale Festnetznummern, so dass für Teilnehmer, die aus dem Ausland anrufen, keine Ferngesprächsgebühren, sondern lediglich lokale Telefongebühren anfallen. Die eigentlichen Konferenzgebühren hängen wiederum von dem jeweiligen Anbieter und dem Konferenztarif, für den Sie sich entschieden haben, ab. So gibt es bei Talkyoo (www.talkyoo.net) zum Beispiel Konferenzflatrates, bei denen Sie wie bei gewöhnlichen Telefonflatrates eine monatliche Grundgebühr entrichten und fortan so viele Telefonkonferenzen mit so vielen Teilnehmern wie sie wollen abhalten können, ohne dass dafür zusätzliche Kosten anfallen.

Bei einem anderen Tarif fällt wiederum pro Teilnehmer und pro Minute, die die Telefonkonferenz andauert, eine vorab festgelegte Gebühr an. Zumeist muss derjenige, der die Konferenz einberufen hat, diese Gebühr entrichten. Es gibt aber auch Tarife, bei denen jeder Teilnehmer einen Teil der Kosten zu tragen hat.

Praktische Zusatzfunktionen im Überblick

Es gibt viele nützliche Zusatzfunktionen, die bei Talkyoo und einigen anderen Anbietern sogar schon im Preis enthalten sind, so dass dafür keine zusätzlichen Kosten anfallen. Zu diesen Zusatzfunktionen gehört zum Beispiel eine sogenannte Websteuerung, über die der Konferenzleiter durchweg den Überblick darüber hat, wer der Konferenz beitritt oder wer sie verlässt. Zudem kann der Leiter gezielt einem Teilnehmer das Wort erteilen und zugleich die übrigen Teilnehmer stumm schalten. Außerdem ist es möglich, ein Audioprotokoll von der Konferenz erstellen zu lassen.

Unser Tipp

Wenn Sie eine Telefonkonferenz mit Skype kombinieren, können Sie Ihre Gesprächspartner nicht nur hören, sondern auch sehen – manchmal sagen Blicke eben doch mehr aus als bloße Worte. Zudem sollten Sie vorher einen ungefähren Ablauf erstellen und sich gut vorbereiten, nicht dass unangenehme Fragen kommen, die Sie nicht beantworten können.

Bild: thinkstockphotos, 468849517, iStock, Szepy

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.