Sparen beim OnlineEinkauf

Schon lange wird dem Internet nicht mehr mit dem Misstrauen von einst begegnet. Trotzdem, auch heutzutage gilt meistens noch, wenn ich etwas um die Ecke kaufen kann, dann tue ich das und bestelle es mir nicht online.

Warum eigentlich? Mal davon abgesehen, dass selbst hinlaufen gut für Kreislauf und Gesundheit sein kann, herrscht im Moment noch die Meinung vor, im Internet sei alles teurer. Schließlich müsse man die Versandkosten mitbezahlen.
Das stimmt für manche Gebrauchsgüter sicherlich immer noch. Lebensmittel sind bei Plus einfach billiger, Pizza bestellen ist teurer, als sie sich beim Italiener selbst abholen. Hier kann man sich die Tipps zum Sparen beim täglichen Einkauf durchlesen, das wird einen billiger kommen.

Gerade für Elektronik gilt jedoch schon längst, dass sich die Schnäppchen im Internet finden und nicht in den Verkaufsregalen von Saturn & Co. Angebote wie dieses kosten im Laden locker das Doppelte, so günstig wie im Netz wird man derartige Artikel wohl kaum finden.

Viele Hersteller bieten auch Rabattaktionen an, um ihre Online-Portale zu stärken, bei Schlecker zum Beispiel bekommt man bei jedem Abschluss eines Kaufs ein paar Dinge umsonst.

Auch Beauty-Produkte sind online günstiger zu kriegen, als im Geschäft. Ein Beispiel ist hier der „Club de Créateurs de Beauté“, dessen Katalog bequem per Postwurfsendung nach Haus flattert. Natürlich wird hier nicht unbedingt Spitzenqualität geboten, für die normalen Produkte reicht der Service aber durchaus, und ist sicherlich nicht so teuer, als würde man jedes Stück einzeln im Handel kaufen.

Es gilt also in Zukunft: Auch wenn man nicht alles benötigte über das Internet bestellen kann (Das wäre ja auch ungesund 😉 ), sollte man doch verstärkt ein Auge auf die Möglichkeiten werfen, die einem Online-Versandhäuser bieten. Mit etwas Glück findet man hier neben preisgünstigen Alternativen zum Handel auch richtige Schnäppchen.

2 comments

  • Pingback: Online-Auktionen günstiger gestalten | Billigblogger

  • Bezüglich Online-Einkauf kann ich jedem das Portal hood.de empfehlen. Vom Prinzip her ein Ebay-Klon nur fallen dort für Verkäufer keine bis geringe Gebühren an. Davon profitiert letzlich der Käufer, da Artikel durch private und gewerbliche Händler wegen der fehlenden Gebühren billiger angeboten werden können. Leider herrscht dort aktuell Verkäuferüberschuss, da die Seite noch nicht sehr bekannt ist.

Comments are closed.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.