Tiefgekühlter Fisch: Tipps für die Zubereitung

Viele leidenschaftliche Hobbyköche kennen das Problem: Obwohl sie fast alles kochen können, will ihnen die Zubereitung von Fisch partout nicht gelingen. Egal ob mit oder ohne Panade: Es scheitert entweder daran, dass der Fisch zu mehlig oder zu matschig wird – oder er schmeckt ganz einfach nicht. Im folgenden Ratgeber erfahren Sie, wie Sie tiefgekühlten Fisch optimal zubereiten können, sodass er mit ein wenig Übung fast immer gelingt.

Unpanierten Fisch zubereiten

Nehmen Sie den Fisch aus der Tiefkühltruhe und lassen Sie ihn möglichst schonend auftauen. Danach spülen Sie den Fisch mit ein wenig lauwarmem Wasser ab. Stellen Sie Ihren Herd auf mittlere Hitze, geben Sie ausreichend Fett in die Pfanne und braten Sie den Fisch zuerst auf der Hautseite an. Wenn Sie möchten, können Sie den Fisch zuerst mit etwas Zitronensaft beträufeln. Nehmen Sie jedoch nicht zu viel Zitronensaft, da dieser sonst im Geschmack zu dominant wird. Schalten Sie den Herd auf die kleinste Stufe, drehen Sie den Fisch auf die andere Seite und lassen Sie auch diese garen. Zart gegart ist der Fisch, wenn Sie ihn problemlos mit einer Gabel zerteilen können, ohne ihn dabei zu zerstören.

Fisch mit Panade zubereiten

Wenn Sie Ihren Fisch bereits paniert im Supermarkt gekauft haben und er eine Verpackung mit einer Zubereitungsempfehlung hat, bereiten Sie ihn am besten nach dieser Anleitung zu. Halten Sie sich genau an diese Vorgaben, da so die besten Ergebnisse erzielt werden.
Wenn Sie den Fisch selbst panieren möchten, machen Sie es wie folgt: Nehmen Sie den noch Fisch aus dem Gefrierfach und legen Sie ihn in den Kühlschrank oder in eine Schale mit kaltem Wasser, wo er langsam auftauen kann. Um ihn zu panieren geben Sie ein wenig Zitronensaft und eine kleine Prise Salz auf den Fisch. Wenden Sie diesen nun zuerst in Weizenmehl und dann in feinem Paniermehl bzw. in Semmelbröseln. Hier finden Sie ein Video, das die einzelnen Arbeitsschritte genau zeigt.
Geben Sie Butterschmalz in eine beschichtete Pfanne und braten Sie ihn auf mittlerer Stufe zuerst auf der einen Seite an und lassen Sie die andere Seite mit der Resthitze durchgaren.

Fazit

Fisch zuzubereiten ist nicht einfach, mit ein wenig Übung gelingt es jedoch auch Hobbyköchen. Achten Sie darauf, ihn nicht zu stark zu salzen und keine zu hohe Hitze zu verwenden. Reichen Sie eine neutrale Sauce, z.B. auf Joghurtbasis, zum Fisch. Guten Appetit! Weitere Tipps für die Zubereitung von Tiefkühlkost finden Sie auf dem Froste-Blog.

Bild von: Bernd Jürgens – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.