Tipps für Bachelor- und Masterarbeit: So klappt’s mit dem Abschluss

Das Studium neigt sich dem Ende entgegen und Sie können trotzdem noch nicht entspannen, denn am Ende steht die Bachelor- oder Masterarbeit an, die von den Studenten noch einmal alles abverlangt. Mit einigen Tipps können Sie aber selbst diese Phase im Handumdrehen meistern.



Konzept und Inhalt ausarbeiten

Bevor Sie den ersten Satz aufs Papier bringen, ist ein Konzept nötig. Machen Sie sich bewusst, was Sie in Ihrer Arbeit näher beleuchten möchten und welche Bereiche Sie vielleicht nur grob umranden möchten. Hierfür müssen Sie unbedingt Bücher frühzeitig ausleihen, die sich mit Ihrem Thema befassen. Denn diese Bücher werden als Literaturangaben dienen und für Sie unerlässlich sein. Sie zitieren aus diesen Werken und sollten frühzeitig in der Bibliothek nachsehen, ob die gewünschte Ausgabe verfügbar ist. Sonst müssen Sie die Bücher im schlechtesten Fall am Ende alle neu kaufen; und das kann ziemlich ins Geld gehen. Nachdem Sie die ersten Bücher parat haben, sollten Sie sich daran machen, diese zu gliedern. Besorgen Sie sich am besten eine Pinnwand aus Kork und fertigen Sie eine Übersicht mit Zetteln an, die Sie ständig vor Augen haben. So können Sie das Konzept auch immer wieder neu überdenken.

Sich selbst Fristen setzen

Während Ihrer Bachelor- und Masterarbeit müssen Sie streng mit sich selbst sein. Setzen Sie sich Fristen! Nehmen Sie sich beispielsweise einen Flipchart zur Hand und erstellen Sie einen Zeitplan. Beachten Sie hierbei, dass Sie am Ende noch gut zwei bis drei Wochen Zeit für Korrekturen einplanen müssen. Sie müssen Ihre Arbeit in jedem Fall gegenlesen lassen. Auch wenn Sie zunächst den Eindruck haben, Sie könnten diese Arbeit selbst übernehmen, so werden Sie bald merken, dass die Hilfe Unbeteiligter unerlässlich ist. Besonders beim Aufdecken von Flüchtigkeitsfehlern hilft es, wenn Sie die Arbeit gegenlesen lassen und Ihre Arbeit nicht eigenständig zum 50. oder 60. Mal lesen. Halten Sie unbedingt Fristen ein, um nicht am Ende in Zugzwang zu geraten. Auch das Drucken und Binden muss eingeplant werden.

Keine Angst vor der Endphase

Im Idealfall gehen Sie an die Phase der Abschlussarbeit ganz entspannt heran. Machen Sie sich vorab Gedanken um eine Struktur, besorgen Sie sich Bücher und am Ende Unterstützung von Freunden.

Bildquelle: Rudyanto Wijaya – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.