Unverhoffter Lottogewinn? Kommt sogar bei Kinozuschauern gut an!

Von einem Lottogewinn träumt wohl jeder, ein überraschender Geldsegen würde das Leben schlagartig ändern. Dieses Motiv greifen viele Regisseure auf und begeistern Kinogänger mit rührenden und witzigen Geschichten.

Lotto-Filme zwischen Romantik und Tragik

Einer der erfolgreichsten Filme zum Thema Lottogewinn entstand im Jahre 1994. In der Komödie „2 Millionen Dollar Trinkgeld“ spielt Nicolas Cage die Hauptrolle des Polizisten, der einer Kellnerin die Hälfte eines möglichen Lotteriegewinns als Trinkgeld verspricht. Ursprünglich wollte er Bargeld überreichen, er hatte aber keines einstecken. Die Bedienung nimmt dieses Angebot nicht sonderlich ernst. Der Polizist gewinnt aber tatsächlich und hält nach Streitigkeiten mit seiner Frau sein Versprechen ein, die mittellose Kellnerin kann sich über 2 Millionen Dollar freuen. In der Folge entspinnen sich Turbulenzen in den Beziehungen zwischen dem Polizisten, seiner Frau, der Bedienung und deren Mann. Romantik und Tragik gehen hier Hand in Hand. Viele tragische Momente finden sich auch in dem Film Luks Glück der Regisseurin Ayse Polat. Ein Deutsch-Türke jubelt über einen großen Lottogewinn: Da die Familie mitgetippt hat, besprechen sie die Verwendung gemeinsam. Darüber entwickelt sich Streit, es prallen die Lebenswelten der verschiedenen Generationen aufeinander.

Die Sehnsucht nach dem großen Geld

In manchen Filmen haben die Protagonisten noch keinen Gewinn verzeichnet, sie vermuten sich aber kurz vor dem Glück. Das trifft zum Beispiel auf den alten und demenzkranken Woody im 2014 erschienenen Werk Nebraska zu. In einem unseriösen Brief erhält er die Nachricht, dass er viel Geld gewonnen habe. Er müsse es nur noch persönlich abholen. Woody glaubt die Botschaft und macht sich auf den Weg von Montana nach Nebraska, eine Strecke mit 1.500 Kilometern. Als er von der Polizei in verwirrtem Zustand aufgegriffen wird, stößt sein Sohn dazu und begleitet ihn fortan: eine tragische Geschichte über das Älter-Werden und eine Vater-Sohn-Beziehung. Zum Lachen ist dagegen der Film „Lang lebe Ned Devine!“, in dem ein Gewinner kurz nach der Benachrichtigung stirbt. Zwei Rentner eignen sich den Lottoschein an und versuchen in unterhaltsamer Weise die Lotteriegesellschaft auszutricksen (für eine ausführliche Beschreibung gehen Sie zur Webseite).

Große Geschichten rund um das Thema Lotto

Echte oder vermeintliche Lottogewinne tauchen in zahlreichen Filmen auf, der Stoff gibt viel her. Die Beispiele zeigen, dass Regisseure mit dem Motiv Komödien ebenso wie Dramen drehen und vollkommen unterschiedliche Geschichten erzählen können.

Bildquelle: Thinkstock, iStock, Jovo Marjanovic

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.