Wellen, Wellness, Wattenmeer – sportiver Urlaub auf Sylt

Marsch und Heide, Dünen und Watt, Meer und Strand: Das ist Sylt. Naturliebhaber, Wellnessfreunde und Sportbegeisterte besuchen Sylt unabhängig von den Jahreszeiten das ganze Jahr über. Surfen, Segeln, Schwimmen oder Kiten – Wassersportler treffen auf Sylt ein wahres Paradies vor. Wer Sylt lieber von oben betrachten möchte, kann zum Beispiel Fallschirmspringen. Wer wandern oder Rad fahren möchte, wird auf Sylt ebenfalls reichlich Abwechslung finden.



Das Strand- und Wasserparadies Sylt genießen

Ob Anfänger oder Profi, auf Sylt finden alle Sportler optimale Bedingungen zum Surfen vor. Ruhiges Gewässer, um das Surfen auszuprobieren, finden Anfänger auf der Wattseite von Sylt vor. Sportlich ambitionierte Surfer suchen den Weststrand auf, die Brandung ist selbst für versierte Surfer eine Herausforderung. Wenn Sie das Surfen einfach einmal ausprobieren wollen, müssen Sie sich übrigens nicht gleich die komplette Ausrüstung zulegen. Es gibt genügend Möglichkeiten alles erst einmal auszuleihen.

Sylt und das Meer – wer die raue See einmal hautnah erleben möchte, sollte an einem Segeltörn teilnehmen. Dort treffen Sie auf Seehunde, Hunderte von kreischenden Möwen, manchmal tauchen sogar Schweinswale auf. Wechselnde Winde und Gezeitenwechsel machen das Segeln nicht einfach, aber zu einer einmaligen Erfahrung.

Sylt im freien Fall erleben

Wer nur auf einen kurzen Sprung auf die Insel kommen möchte, der wird auf Sylt durchaus ernst genommen. Aus knapp 3000 Meter Höhe mit einem erfahrenen Trainer einen Tandemsprung zu wagen, ist für viele ein beeindruckendes Erlebnis und hat schon manchen süchtig gemacht.

Wenn Sie hingegen Sylt ausführlicher erkunden möchten, bietet sich auf jeden Fall eine Radtour an. Eine schöne Tour führt rund um das Morsum Kliff, mitten durch die Salzwiesen und entlang der pittoresken Friesenhäuser. Wer gern länger fahren möchte, kann die Insel von Norden zur Südspitze bei Hörnum durchqueren. Falls der Gegenwind irgendwann gar zu heftig bläst: Die Linienbusse, die auf der Insel verkehren, nehmen nicht nur müde Radler auf, sondern auch das Fahrrad.

Panoramablick und Wellnessatmosphäre genießen

Nach all den sportlichen Aktivitäten freuen Sie sich gewiss, in angenehmer Atmosphäre den Abend zu verbringen. Damit dies auch der Fall ist, ist es sinnvoll sich rechtzeitig um eine passende Unterkunft zu kümmern und z. B. im Hotel Miramar ein Zimmer buchen. Von der Terrasse aus können Sie abends sich an dem Panoramablick auf die Brandung erfreuen oder im Wellnessbereich Dampfbad, Sauna oder eine Massage genießen.

Bild: Engels – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.